Weihnachtspost

Das Jahr neigt sich, Schnee und Weihnachtsglitzer stehen vor Tür. Auch wir schließen unsere Pforten, nicht ohne die passende Lektüre für den Winterschlaf zu empfehlen. Den Buchdeckel zieren grazile Buchstaben beim tänzelnden Hochseilakt: Bastian Schneider beglückt uns mit Vom Winterschlaf der Zugvögel, dem Hauch eines Buches, erschienen im Sonderzahl Verlag in Wien, dem Verlag, der… Weihnachtspost weiterlesen

Zehn Menschengeschichten

Der Hotlistblog scheint ein Faible für Meeraugen zu haben, sie sind und bleiben ein faszinierendes Naturspektakel. Genauso beeindruckt ist er von der stetig wachsenden Zahl an bibliophilen Büchern, die in der Edition Meerauge (zum Verlagsporträt) aus Klagenfurt erscheinen. Das sind die schönen Bücher mit den Bohrungen, den Prägungen, dem gerippten Surbalin. Harald Schwingers Erzählband Mirós… Zehn Menschengeschichten weiterlesen

Im Ministerium der Amanda Lee Koe

Vor drei Jahren als unabhängiger literarischer Digitalverlag gegründet, sagt der CulturBooks Verlag heute dem „gut gemachten Printbuch eine glänzende Zukunft“ voraus. Und so gibt es dort neben E-Books auch eine kleine Handvoll erlesener Hardcover. Man gibt sich unplugged. Eine besonders aufregende und erfolgreiche Entdeckung findet sich heute in unserer Auslage. Willkommen im verschneiten neuen Jahr./sw… Im Ministerium der Amanda Lee Koe weiterlesen

Dagmara Kraus, das vogelmot schlich mit geknickter schnute

„Fatrastische Fantasien“ nennt Dagmara Kraus ihre neuen Texte, in Anlehnung an die „Unsinnspoesie“, die sich im 13. Jahrhundert in Frankreich entwickelte. Ausgehend von der Lautschrift eines alten Französisch-Lehrbuchs, entstanden „falschösische“ Collagen und in mehreren Transkriptionsschritten Umschriften in fatrastisches Deutsch. So erläutert der Verlag. (Siehe auch den entsprechenden Eintrag in der Wikipedia.) Dagmara Kraus behält die… Dagmara Kraus, das vogelmot schlich mit geknickter schnute weiterlesen

Affirmatives vom Firwitz (6)

Das Innenleben einer Bibliothek und die Frage der Zugehörigkeit Frans Kellendonks Buchstabe und Geist erstmals auf Deutsch   Eine Bibliothek als Schauplatz eines Romans, kann das spannend sein? Auch wenn hinter den Regalen kein Mord geschieht, kein mittelalterlicher Mönch die Bücher vergiftet, keine Kinder gezeugt werden – die ganz alltäglichen Benutzer einer Universitätsbibliothek und das… Affirmatives vom Firwitz (6) weiterlesen

Léo Grasset, Giraffentheater

„Warum haben Zebras Streifen und Giraffen so lange Hälse? Wie orientieren sich Mistkäfer in der Savanne? Und weshalb schlagen die Gazellen auf der Flucht so seltsame Haken? Wo sich zwei Thesen streiten, gibt es noch eine dritte, das zeigt Léo Grasset klug, begeisternd und witzig. Aus der Trickkiste der Evolution.“ (Text: Verlag Klaus Wagenbach) Giraffentheater… Léo Grasset, Giraffentheater weiterlesen

Birgit Birnbachers Walgesängen lauschen

Nun sind wir doch tatsächlich bei einem unserer Spaziergänge im Bücherwald wieder beim Haus von Jung und Jung angelangt und legen dort eine Rast ein. Noch fällt kein Laub, trotzdem rascheln hier wie anderswo bereits die ersten Herbstneuerscheinungen. Mit dem Prosadebüt Wir ohne Wal der 1985 geborenen Österreicherin Birgit Birnbacher haben wir es am Ende… Birgit Birnbachers Walgesängen lauschen weiterlesen