starfruit publications und mit Ann Cotten in den USA

Seine Bücher fielen wie die Äpfel vom Baum. Dass es ganz ausgesuchte Exemplare von besonderer Güte und überschaubarer Menge sind, versteht sich für Manfred Rothenberger, den Verleger von starfruit publications, von selbst. In dem 2009 gegründeten Verlag (gemeinsam mit Kathrin Mayer) aus Fürth leistet man es sich mit großzügiger Geste, „anspruchsvolle Inhalte und gute Kunst… starfruit publications und mit Ann Cotten in den USA weiterlesen

Hotlist – Edition Korrespondenzen

Offen für die Wagnisse der Literatur und Sprache: Die Edition Korrespondenzen wurde im Jahr 2000 von Franz Hammerbacher in Wien gegründet, 2008 übernahm Reto Ziegler die Verlagsleitung. Die Ansage aus der ersten Verlagsvorschau hat auch 2017 unverändert ihre Gültigkeit: „Ein Programm der Verlangsamung inmitten aller Beschleunigung. Poetische Korrespondenzen über Sprachräume und nationalstaatliche Horizonte hinweg.“ Auf… Hotlist – Edition Korrespondenzen weiterlesen

Fatrasien – Vom Dichten im Schlaf

Was nicht ist, ist möglich – Eine Welt ohne Grenzen in den Fatrasien Als ich das Buchcover der Fatrasien kurz nach Erscheinen zum ersten Mal zu Gesicht bekam, las ich den Titel mit Betonung auf der zweiten Silbe, sozusagen als Name eines Landes, wahrscheinlich inspiriert von Michael Endes Phantásien. Dies ist natürlich nicht richtig; Fatrasie… Fatrasien – Vom Dichten im Schlaf weiterlesen

Hotlistlesen (5) – Geometrie des Verzichts von Debora Vogel

Debora Vogels Werk mag schon einige Jahrzehnte alt sein, aber es will entdeckt werden, nicht wiederentdeckt: Viele ihrer Texte wurden nun zum ersten Mal übersetzt. Vogel wurde 1900 in Bursztyn geboren, wuchs auf in einer Familie jüdischer Intellektueller. Sie lebte zwischendurch in Wien, wo sie erst eine polnische, dann eine deutschsprachige Schule besuchte; nach dem… Hotlistlesen (5) – Geometrie des Verzichts von Debora Vogel weiterlesen

Streifzüge durch Instanbul mit Barbara Köhler

„Als käme Inhalt von Innehalten“ – Gedichte und Lichtbilder von Barbara Köhler Über schöne Erfolge kann sich der Lilienfeld Verlag freuen: Das von Norbert Wehr und Ulrike Janssen herausgegebene Hörbuch mit Lesungen und Gesprächen von und mit Thomas Kling, Die gebrannte Performance, wurde von der Jury der hr2-Hörbuchbestenliste zum Hörbuch des Jahres 2015 gewählt und… Streifzüge durch Instanbul mit Barbara Köhler weiterlesen

Oktoberpost aus Wien – Ein Wintermärchen

Auch ein altehrwürdiges unabhängiges Verlagshaus wie der Braumüller Verlag muss sich immer mal wieder verjüngen, was bereits seit einigen Jahren bestens gelingt mit einer jungen, qualitätsvollen Literaturschiene. Zu den beachtenswerten Herbstnovitäten zählt insbesondere der Roman Trophäen von Isabella Feimer, es ist ihr dritter innerhalb weniger Büchersaisonen. So schön eine Liebesgeschichte zwischen zwei namenlosen Sonderlingen sein… Oktoberpost aus Wien – Ein Wintermärchen weiterlesen

Post aus Wien – Huhu! 183 Tage

Wir hätten hier ein großes, blaues, schönes Buch zum Angucken. Es gehört zur Literaturreihe, die der Wiener Verlag Kremayr & Scheriau in diesem Herbst mutig ins Bücherrennen schickt (siehe Blogbeitrag). Die 183 Tage der Ianina Ilitcheva sind das Statement aus dem Innenleben einer Künstlerin und ihres stillgelegten sozialen Umgangs („Social-Media-Nulldiät“, aber „Briefe sind sehr erwünscht“).… Post aus Wien – Huhu! 183 Tage weiterlesen