Home

2016-06-09 18.41.032015 stand der Wallstein Verlag aus Göttingen noch mit einem Buch auf der Hotlist, in diesem Jahr ist er jetzt dreißig Jahre alt geworden. Gründungsvater ist Thedel von Wallmoden gemeinsam mit Dirk und Frank Steinhoff. Dreißig Jahre Unabhängigkeit – das bedeutet viele Jahre an Fußnoten, Büchern, Menschen und Preisen. Wallstein entwickelte sich mit seinem umfangreichen Programm kontinuierlich zu einem der renommiertesten deutschsprachigen Wissenschaftsverlage. Zum Programm zählen etwa außergewöhnliche Werkausgaben von Dichterinnen und Dichtern aus dem 18. bis 20. Jahrhundert. Man trifft sich bei Wallstein, Lavant ebenso wie Rilke. Auch zum Anschauen schön: Sorgfalt und Ästhetik in der Buchgestaltung zeichnen den Verlag ebenfalls aus. Besonders lesenswert sind darüber hinaus die Göttinger Sudelblätter, in denen die zeitgenössische Essayistik ihren Platz findet.

Seit 2004 schlägt die Zeitgenossenschaft in der Literatur durch, die Torsten Ahrend verantwortet. Hier gelten die Vielfalt der Gattungen, Schreibweisen und Themen, Entdeckerlust und Lust an der Sprache, hier haben neben deutschen ebenso österreichische wie Schweizer Schriftstellerinnen und Schriftsteller eine gepflegte Heimat: Lukas Bärfuss, Maja Haderlap, Ludwig Laher, Gregor Sander, Hendrik Rost, Daniela Danz, Ralph Dutli, Gabriele Kögl, Matthias Zschokke und Teresa Präauer.

Herzlichen Glückwunsch zum Verlagsjubiläum!

9783835318731lOH SCHIMMI

Im kommenden Herbst wird Teresa Präauer ihren dritten Roman beim Wallstein Verlag veröffentlichen. Schlicht geht es in Oh Schimmi darum: „Ein Liebesreigen, eine Taugenichts-Geschichte, gemacht aus den Elementen, Bildern und Codes des 21. Jahrhunderts.“ Geduld. Wir haben etwas für die Zeit des Wartens:

Zwischen die Finger gegriffen

Entre nous, Teresa Präauer!

Teresa, wo hast Du Dein neues Buch geschrieben?

In Wien, in Iowa und in Berlin. Neben mir haben sich die Teller, Tassen und Gläser gestapelt, dann sind die Essensreste zu Erde verfallen, daraus sind Pflanzen gewachsen, auf denen sich Tiere angesiedelt haben. Das war sehr praktisch für meine Recherche.
Manchmal haben mich die Tiere auch abgehalten vom Arbeiten, sie haben mir zwischen die Finger gegriffen und sich an der Tastatur zu schaffen gemacht.

Worum geht es, Deiner Meinung nach, in Deinem Buch?

Es geht darum, dass ich mich zum Affen mache. Und darum, dass, wer mein Buch liest, das mitvollzieht und selbst zum Affen wird. Ich hoffe, es geschieht genau so. Ein Mutationsvorgang. Affe ist hier übrigens sehr weit entworfen als Begriff.
Es geht auch um Aggression, um Geilheit und Unverschämtheit. Verführung funktioniert auch außerhalb von Büchern im Gebrauch von Wörtern. Zumindest so, wie ich das kenne. (…)

Weiter geht es auf dem aufblühenden Bücher-Blog-Zine Telegramme von Dana Grigorcea und Perikles Monioudis. Ein herzlicher Dank geht an die beiden nach Zürich oder nach überallhin.

  • Teresa Präauer: Oh Schimmi. Göttingen: Wallstein Verlag 2016. 190 Seiten. 19,90 Euro (D). Erscheint am 22.08.2016

Senta Wagner (sentafotos)

Advertisements

Ein Kommentar zu “Geburtstagspost – 30 Jahre Wallstein Verlag

  1. Ja, Wallstein hat schöne, gute Bücher. Man muss aber etwas über Geld verfügen. Mich lockt derzeit Arlette Farge, „Der Geschmack des Archivs“ (zusammen mit „Der Schlüssel“ bei Kröner – auch unabhängig, auch mit Papierkram). Also, Wallstein: Vivat! Vivat!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s