Home

Köhler, Istanbul„Als käme Inhalt von Innehalten“ – Gedichte und Lichtbilder von Barbara Köhler

Über schöne Erfolge kann sich der Lilienfeld Verlag freuen: Das von Norbert Wehr und Ulrike Janssen herausgegebene Hörbuch mit Lesungen und Gesprächen von und mit Thomas Kling, Die gebrannte Performance, wurde von der Jury der hr2-Hörbuchbestenliste zum Hörbuch des Jahres 2015 gewählt und erhielt den Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik, und unlängst wurde bekannt, dass Barbara Köhler für ihren Band Istanbul, zusehends mit dem hochrenommierten Peter-Huchel-Preis ausgezeichnet wird. Herzlichen Glückwunsch!

Hier zunächst die Pressemitteilung zum Peter-Huchel-Preis.
„Der diesjährige Peter-Huchel-Preis für deutschsprachige Lyrik geht an die 1959 bei Amerika/Sachsen geborene und in Duisburg lebende Dichterin Barbara Köhler. Die Jury würdigte in ihrer Sitzung am 15. und 16. Januar 2016 in Freiburg ihren im Verlag Lilienfeld erschienenen Band Istanbul, zusehends als herausragende Neuerscheinung des Jahres 2015.
Der mit 10.000 Euro dotierte Peter-Huchel-Preis wird am 3. April 2016, dem Geburtstag Huchels, in Staufen im Breisgau verliehen. Preisstifter sind der Südwestrundfunk und das Land Baden-Württemberg. Zu den bisherigen Preisträgern gehörten u. a. Ernst Jandl, Durs Grünbein, Thomas Kling, Oskar Pastior, Friederike Mayröcker und Paulus Böhmer.“

Die Jury in ihrer Begründung:
„Mit dem doppelten Blick der Fotografin und Dichterin formuliert Barbara Köhler in ihrem Gedichtband Istanbul, zusehends eine Liebeserklärung an eine Stadt, die ihr immer zugleich fremd und vertraut bleibt. Das Zusammenspiel von Sprache und Bild stiftet eine poetische Genauigkeit, in der mit Emphase und Empathie die Topographie der Stadt erkundet wird. Ihre Auseinandersetzung mit der eigenen Fremdheit am Bosporus zeigt, dass es keine Unschuld des Blicks gibt, aber dass die Betrachterin immer schon teilhat am Gesehenen. Ein raffiniertes Netz von Sprachbildern und Bildsprache knüpft einen fliegenden lyrischen Teppich, der ganz selbstverständlich im Alltag auch die Wucht des Politischen einfängt.“

… Meinolf Reuls vollständige Besprechung des Bandes gibt es auf indiebook.de.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s